Ruth Handschin, Roche - Silene Nelke am Strassenrand
Ruth Handschin, Roche - Silene Nelke am Strassenrand
Ruth Handschin, Strichzeichnung Roche - Silene Nelke am Strasssenrand
Ruth Handschin, Strichzeichnung Ruth Handschin, Strichzeichnung Ruth Handschin, Strichzeichnung Ruth Handschin, Strichzeichnung

Silene die Nelke am Strassenrand
Folienschnitte auf fünf Stockwerken
Hoffmann-La Roche, Kaiseraugst/Basel 2012

Ausschnitte Wand 5, Wand 3, Wand 4, Wand 2

Defense Strategy
Gefleckte Golddistel – Scolymus maculatus

‘…wo die Zitronen blühn?’ Dort blühen auch die Disteln, und auf Sizilien unter anderen die Golddisteln.
Jedes Jahr starten sie ein geniales Programm. Zuerst wächst eine flache Blatt-Rosette, deren breite Blätter die Energiegewinnung mittels Photosynthese ermöglichen. Wenn dieser Prozess läuft, beginnt die Pflanze mit dem Höhenwachstum. Eine sehr stabile Stängelkonstruktion wächst nach oben, rundum ausgerüstet mit dornigen Kanten. Jede Stängelknospe ist mit einem kleinen, noch schärfer zugespitzten Blatt versehen, wie auch an der Wachstumsspitze alle Blütenköpfe mit dornigen Blättern umstellt sind. Lockt die Pflanze einerseits mit ihren goldgelben Blüten fliegende Insekten an, so lautet andererseits die Botschaft an alle Pflanzenfresser: Berühr mich nicht! Friss mich nicht!

Die gefleckte Golddistel wächst jedes Jahr neu vom Keimling bis zu einer maximal fast zwei Meter hohen Konstruktion. Unter härteren Lebensbedingungen schränkt sie ihr Grössenwachstum stark ein und blüht schon viel kleiner. Ihre Samen reifen geschützt hinter Stacheln, bis sie zur Verbreitung frei gegeben werden.

Die Pflanze hat dann ihr Programm und damit ihr Leben abgeschlossen, sie stirbt ab. Uebrig bleibt ihre klare Leichtbau-Architektur, so optimal konstruiert, dass sie auch nach den Strapazen eines Winters immer noch aufrecht steht. Unserem Auge vermittelt sie Stärke, Eleganz und Schärfe - die Erinnerung an eine perfekte Strategie.

Ruth Handschin

Ausstellung flowers, Kunstmuseum Heidenheim 2006
fluoreszierende Folie, Schwarzlicht, Wandhöhe 3m

schließen schließen

Silene die Nelke am Strassenrand
Folienschnitte auf fünf Stockwerken
Hoffmann-La Roche, Kaiseraugst/Basel 2012

          biodiversität fängt vor
          der Haustüre an

Dieser Grundsatz ist in Kaiseraugst realisiert!

Der ganze Gebäudekomplex ist von Biodiversität umgeben – sinnvoll, zeitgemäss, aussergewöhnlich, anregend und superschön.
Das Projekt führt den hochaktuellen ‚Masterplan Grün‘ ins Haus hinein. Silene vulgaris, eine recht häufige Wildpflanze, tritt als Silhouettenschnitt in abstrahierter Form gross auf. Der Massstab steht diametral zur Wirklichkeit: Kleiner Mensch – riesige Pflanze. Nichtbeachten ist unmöglich.
Silene, die Nelke am Strassenrand blüht in und vor dem Haus.

Ruth Handschin

schliessen schließen